Selbst­versorgung nach Maß

Selbstversorgung nach Ma√ü kann in sehr gro√üen G√§rten zu Unabh√§ngigkeit f√ľhren ‚Äď und auch bedeuten, dass wir unsere Lieblingskr√§uter in einen K√ľbel pflanzen. Dazwischen liegt all das was unser Gartenraum und unsere Zeit erlauben.

‚ÄěAus den Tr√§u¬≠men des Sommers 
wird im Herbst Mar¬≠me¬≠la¬≠de gemacht.‚Äú 

Eng­li­sche Gartenweisheit
Orchidee
Die sch√∂ns¬≠ten Erntetr√§ume: 

All das, was uns am besten schmeckt! 

Ein gro¬≠√üer Gar¬≠ten vol¬≠ler gesun¬≠der Kr√§uter‚ÄĎ, Gem√ľ¬≠se und Obst¬≠pflan¬≠zen ist immer ein Para¬≠dies. Denn rund ums Jahr k√∂n¬≠nen wir hier eine F√ľl¬≠le von gesun¬≠den, wohl¬≠schme¬≠cken¬≠den Nah¬≠rungs¬≠mit¬≠teln anbau¬≠en und ern¬≠ten. Doch wol¬≠len wir uns selbst wirk¬≠lich mit all dem ver¬≠sor¬≠gen, was wir f√ľr unse¬≠re Ern√§h¬≠rung ben√∂¬≠ti¬≠gen, brau¬≠chen wir auch noch Land f√ľr Getrei¬≠de und H√ľl¬≠sen¬≠fr√ľch¬≠te und ‚Äďje nach Ern√§h¬≠rungs¬≠wei¬≠se- f√ľr die Tier¬≠hal¬≠tung. Ein ‚Äěrich¬≠ti¬≠ger‚Äú Selbst¬≠ver¬≠sor¬≠gungs¬≠gar¬≠ten ist kein Fei¬≠er¬≠abend¬≠aben¬≠teu¬≠er. Wir g√§rt¬≠nern, ern¬≠ten, lagern ein, kon¬≠ser¬≠vie¬≠ren und haben auch sonst viel zu tun, um (nicht nur) gut √ľber den Win¬≠ter zu kom¬≠men. Leich¬≠ter wird es, wenn wir uns mit Gleich¬≠ge¬≠sinn¬≠ten ver¬≠net¬≠zen, uns gegen¬≠sei¬≠tig tat¬≠kr√§f¬≠tig unter¬≠st√ľt¬≠zen und gemein¬≠sam ent¬≠schei¬≠den, wer was kul¬≠ti¬≠viert ‚Ķ. und das dann mit¬≠ein¬≠an¬≠der tauschen.

Mit wel¬≠chem Ern¬≠te¬≠se¬≠gen aus unse¬≠rem Gar¬≠ten wir unse¬≠ren Spei¬≠se¬≠plan berei¬≠chern wer¬≠den, h√§ngt immer ab vom Platz zum Anbau der Nah¬≠rungs¬≠pflan¬≠zen und von der Zeit, die wir hier¬≠f√ľr inves¬≠tie¬≠ren k√∂n¬≠nen und wol¬≠len. Auch auf kleins¬≠tem Raum und ohne eige¬≠nes Gar¬≠ten¬≠land k√∂n¬≠nen wir uns mit gesun¬≠den, lecke¬≠ren Nah¬≠rungs¬≠mit¬≠teln ‚Äďzumin¬≠dest ein wenig- selbst ver¬≠sor¬≠gen. Je weni¬≠ger Platz wir haben, umso wich¬≠ti¬≠ger ist es, m√∂g¬≠lichst unse¬≠re spe¬≠zi¬≠el¬≠len ‚ÄěLieb¬≠lings¬≠ge¬≠w√§ch¬≠se‚Äú anzu¬≠bau¬≠en. Oder wir ent¬≠schei¬≠den uns f√ľr Arten und ‚ÄďSor¬≠ten, die wir im Han¬≠del nur sel¬≠ten oder gar nicht bekom¬≠men. So haben wir zumin¬≠dest die M√∂g¬≠lich¬≠keit, unse¬≠ren Spei¬≠se¬≠plan mit ganz beson¬≠de¬≠ren K√∂st¬≠lich¬≠kei¬≠ten zu berei¬≠chern. Und damit dies alles gesund ist, uns gelingt und auch der Umwelt gut tut, nut¬≠zen wir die Bio¬≠gar¬≠ten¬≠pra¬≠xis f√ľr unse¬≠re Erntetr√§ume.

Bei mei¬≠ner Bera¬≠tung und Pla¬≠nung f√ľr Ihre Selbst¬≠ver¬≠sor¬≠gung nach Ihrem Ma√ü nut¬≠ze ich:

Ger¬≠ne unter¬≠st√ľt¬≠ze ich Sie mit einem umfang¬≠rei¬≠chen, genau auf Ihren Gar¬≠ten zuge¬≠schnit¬≠te¬≠nen Gar¬≠ten¬≠pfle¬≠ge¬≠plan f√ľr den gesam¬≠ten Jah¬≠res¬≠lauf. Wir k√∂n¬≠nen die¬≠sen Plan auch gemein¬≠sam erstel¬≠len. Und in einer Rea¬≠li¬≠sie¬≠rungs¬≠pla¬≠nung las¬≠sen sich alle erfor¬≠der¬≠li¬≠chen gestal¬≠te¬≠ri¬≠schen Ma√ü¬≠nah¬≠men konkretisieren.

Es gibt auch die M√∂g¬≠lich¬≠keit, in einem pri¬≠va¬≠ten Gar¬≠ten¬≠kurs alle Ihre ganz indi¬≠vi¬≠du¬≠el¬≠len Fra¬≠gen zur Selbst¬≠ver¬≠sor¬≠gung zu behan¬≠deln oder dabei Ihre Selbst¬≠ver¬≠sor¬≠gung nach Ihrem Ma√ü zu planen. 

Blumen Trenner
End¬≠lich wie¬≠der da! 

Neue Speisen aus alten Zeiten 

Ken¬≠nen Sie den Guten Hein¬≠rich? Und den Blau¬≠en Schwe¬≠den? Oder viel¬≠leicht den Roten Mei¬≠er? Fei¬≠ne Ker¬≠le ‚Äď im wahrs¬≠ten Sin¬≠ne des Wor¬≠tes! Haben Sie ein¬≠mal klei¬≠ne Kin¬≠der erlebt, die √ľber Rat¬≠ten¬≠schwanz¬≠ra¬≠dies¬≠chen gig¬≠geln oder gro¬≠√üe Augen machen beim Roten Och¬≠sen¬≠herz? Nicht auf dem Bau¬≠ern¬≠hof, am Gem√ľ¬≠se¬≠stand! Ja, um Gem√ľ¬≠se geht‚Äės. Denn all dies sind nur ein paar der vie¬≠len, vie¬≠len Gem√ľ¬≠se¬≠sor¬≠ten ‚Äď aus Deutsch¬≠land und dem Rest der Welt ‚Äď die end¬≠lich wie¬≠der¬≠ent¬≠deckt wer¬≠den. Die R√ľck¬≠kehr der ‚ÄěAlten Sor¬≠ten‚Äú in unse¬≠re G√§r¬≠ten und Markt¬≠re¬≠ga¬≠le ‚Äď von Nah¬≠rungs¬≠pflan¬≠zen, die ver¬≠ges¬≠sen schie¬≠nen ‚Äď ist nicht zu √ľber¬≠se¬≠hen. Wei¬≠se Gar¬≠ten¬≠men¬≠schen hat¬≠ten sie zum Gl√ľck √ľber lan¬≠ge Zei¬≠ten geh√ľ¬≠tet, und nun wer¬≠den sie nach und nach wie¬≠der wach¬≠ge¬≠k√ľsst f√ľr die Welt. Sie alle sind k√∂st¬≠lich, sind gehalt¬≠voll an Geschmack und Lebens¬≠kraft, doch dies erfreut nicht nur Gour¬≠mets. Da sie aus Zei¬≠ten stam¬≠men, in denen das Bio¬≠g√§rt¬≠nern noch unbe¬≠kannt und trotz¬≠dem die Regel war, sind sie robust und gen√ľg¬≠sam. Sie hal¬≠ten im Gar¬≠ten vie¬≠len Wid¬≠rig¬≠kei¬≠ten stand, die ‚Äěmoder¬≠nes‚Äú Gem√ľ¬≠se k√ľm¬≠mern las¬≠sen. Zudem k√∂n¬≠nen wir sie meist leicht selbst vermehren.

Nun gibt es auch wie¬≠der die lecke¬≠ren Tel¬≠tower R√ľb¬≠chen. Sie stam¬≠men aus Polen und wur¬≠den in alten Zei¬≠ten rund um Ber¬≠lin in jedem Gar¬≠ten ange¬≠baut. Und den Ewi¬≠gen Kohl, der in der (oft k√§l¬≠te¬≠ge¬≠plag¬≠ten) Eifel die Bezeich¬≠nung ‚ÄěEwi¬≠ges Moos‚Äú bekam und das Kas¬≠se¬≠ler Str√ľnk¬≠chen, ein Salat, des¬≠sen Name bereits sei¬≠ne Hei¬≠mat Nord¬≠hes¬≠sen ver¬≠r√§t ‚Ķ alles Alte Gem√ľ¬≠se¬≠sor¬≠ten, die nur in bestimm¬≠ten Regio¬≠nen die Tel¬≠ler f√ľll¬≠ten. Doch eher beim Obst sind es die Regio¬≠na¬≠len Sor¬≠ten, die in ihrer Hei¬≠mat ver¬≠mehrt wie¬≠der Beach¬≠tung fin¬≠den. Denn auch sie sind robust und lecker, und sie wach¬≠sen ganz nah bei uns. Sie st√§r¬≠ken nicht nur unser Wohl¬≠be¬≠fin¬≠den, son¬≠dern auch manch klei¬≠nen Betrieb und man¬≠che Streu¬≠obst¬≠wie¬≠sen¬≠in¬≠itia¬≠ti¬≠ve im Nach¬≠bar¬≠ort. Ja, nicht ver¬≠ges¬≠sen d√ľr¬≠fen wir die Initia¬≠ti¬≠ven und Ver¬≠ei¬≠ne, die seit Jahr¬≠zehn¬≠ten bereits mit Enthu¬≠si¬≠as¬≠mus, Geduld und Z√§hig¬≠keit das Saat¬≠gut unse¬≠rer Alten Sor¬≠ten sam¬≠meln und bewah¬≠ren. Sie hegen gro¬≠√üe G√§r¬≠ten, in denen sie vie¬≠le der Kost¬≠bar¬≠kei¬≠ten ver¬≠meh¬≠ren, und sie machen uns alle mit ihnen bekannt. Sie bewah¬≠ren f√ľr uns, was gef√§hr¬≠det ist, unse¬≠re gro¬≠√üe Viel¬≠falt an alten Nutz¬≠pflan¬≠zen ‚Äď und dadurch auch ganz viel Unab¬≠h√§n¬≠gig¬≠keit. St√§r¬≠ken wir die¬≠se Viel¬≠falt ‚Äď las¬≠sen wir sie in unse¬≠re K√ľchen und G√§r¬≠ten, damit es wie¬≠der lecker und bun¬≠ter wird!

Blumen Trenner
Mit Mag¬≠Mell in Ihrem Gar¬≠ten & mit Mag¬≠Mell on tour 

Gartenkurse, Workshops und Vortr√§ge zum Thema 

Hier fin¬≠den Sie detail¬≠lier¬≠te Infor¬≠ma¬≠tio¬≠nen zu mei¬≠nem aktu¬≠el¬≠len Ver¬≠an¬≠stal¬≠tungs¬≠pro¬≠gramm. Bit¬≠te beach¬≠ten Sie, dass ich im Lau¬≠fe der Mona¬≠te noch zus√§tz¬≠li¬≠che Ver¬≠an¬≠stal¬≠tun¬≠gen anbie¬≠ten wer¬≠de. Sie fin¬≠den hier auch Infor¬≠ma¬≠tio¬≠nen √ľber inter¬≠es¬≠san¬≠te Ver¬≠an¬≠stal¬≠tun¬≠gen, die zwar bereits statt¬≠ge¬≠fun¬≠den haben, die ich jedoch auch in Zukunft immer wie¬≠der durch¬≠f√ľh¬≠ren werde. 

Zu die¬≠sem Zeit¬≠punkt fin¬≠den kei¬≠ne Kur¬≠se statt.

Das k√∂nn¬≠te Sie auch interessieren 

Mein weiteres Beratungsangebot 

Mein vor¬≠ran¬≠gi¬≠ges Ziel ist immer, Sie mit mei¬≠ner lang¬≠j√§h¬≠ri¬≠gen Erfah¬≠rung in der Gar¬≠ten¬≠welt und mit mei¬≠ner umfas¬≠sen¬≠den Bran¬≠chen¬≠kennt¬≠nis auf dem Weg zur Ver¬≠wirk¬≠li¬≠chung Ihrer Gar¬≠ten¬≠tr√§u¬≠me opti¬≠mal zu unterst√ľtzen.

MagMell ‚Äď alles f√ľr die bestm√∂gliche Anlage, Pflege und Entwicklung Ihres Gartens 

Zum Anzei­gen des Kon­takt­for­mu­lars muss Goog­le reCAP­T­CHA gela­den wer­den.
Goog­le reCAP­T­CHA Datenschutzerklärung

Goog¬≠le reCAP¬≠T¬≠CHA laden

MagMell Gartenberatung und Gartenplanung Saarbr√ľcken

Teilen Sie diese Seite 

mit anderen Gartenbegeisterten. 

MagMell Gartenkurse Gartenberatung Gartenplanung Saarbr√ľcken