Naturgarten

Ein Naturgarten ist keine unübersichtliche Ansammlung verwilderter, unattraktiver Gartenbereiche! Er ist eine stärkende Oase für „seine“ Menschen und für die heimische Tierwelt, die unserer Hilfe bedarf.

“In der Natur füh­len wir uns so wohl,
weil sie kein Urteil über uns hat.” 

Fried­rich Nietzsche 
Orchidee
Natur­schutz kann im Gar­ten beginnen 

Ein attraktiver Naturgarten mit hohem Nutzungswert 

Es gibt vie­le Mög­lich­kei­ten, um zum Erhalt der bedroh­ten Arten­viel­falt in der Natur direkt in unse­rem Umfeld bei­zu­tra­gen. Die wohl­tu­ends­te und span­nends­te ist die Bereit­stel­lung von Lebens­raum für vie­le unse­rer hei­mi­schen Insek­ten und Klein­tie­re in unse­rem Gar­ten. Und auch ein Bal­kon, eine Ter­ras­se und jeder noch so klei­ne Win­kel kön­nen zu einem klei­nen Natur­gar­ten­pa­ra­dies werden.

Die Krö­nung ist und bleibt hier­bei die Gestal­tung eines Natur­gar­tens. Solch ein Lebens­raum wird nicht nur zu einem wich­ti­gen „Kno­ten­punkt“ im Netz­werk der Natur. Er ist viel­mehr selbst ein Lebens­be­reich, in dem alles dar­in Leben­de und „Wir­ken­de“ mit­ein­an­der ver­bun­den ist, sich gegen­sei­tig för­dert und sta­bi­li­siert. Herz­li­cher kann eine Ein­la­dung an die Geschöp­fe der Natur nicht aus­ge­spro­chen wer­den – und pfle­ge­leich­ter kann ein Gar­ten nicht sein!

Aus­schlag­ge­bend für die letzt­end­li­che Gestal­tung Ihres Natur­gar­tens sind immer Ihre Gar­ten­wün­sche und Ihre ganz indi­vi­du­el­len Nutzungsansprüche.

Dem­entspre­chend kön­nen dann alle Natur­gar­ten­be­rei­che und –Ele­men­te opti­mal zu einer har­mo­ni­schen, lang­le­bi­gen Ein­heit kom­bi­niert wer­den. Dies wird gesche­hen durch:

Für die Umset­zung der Gar­ten­pla­nung unter­stüt­ze ich Sie mit Hin­wei­sen zu Bezugs­quel­len für robus­te Pflan­zen, attrak­ti­ve Bau­stof­fe und –Ele­men­te und sinn­vol­le „Nützlings“hilfen.

Es gibt auch die Mög­lich­keit für eine Rea­li­sie­rungs­pla­nung mit umfang­rei­chen Infor­ma­tio­nen zu allen erfor­der­li­chen Maß­nah­men. Bei der Auf­trags­ver­ga­be an einen Fach­be­trieb oder der Orga­ni­sa­ti­on der anfal­len­den Arbei­ten bin ich ihnen ger­ne behilflich.

Blumen Trenner
ent­spannt Gärt­nern und inten­siv genießen 

Die Biogartenpraxis im pflegeleichten Naturgarten 

Jedes! Jahr im Früh­jahr ist er wie­der da. Zuver­läs­sig wie der Oster­ha­se, besucht mich ein präch­ti­ger Mus­kel­ka­ter. Mein Gar­ten hat­te laut geru­fen, denn Boden und Pflan­zen dar­in sehn­ten sich nach Licht und Son­nen­schein. Die klei­ne Gar­ten­sche­re, frisch geschlif­fen und geölt, und Tan­te Idas altes Häckel­chen sind dann immer die „Gerä­te der Stunde(n)“. Vor­sich­tig schnip­pelnd und „krud­delnd“ wurs­te­le ich mich mit ihnen durch mei­ne Bee­te hin­durch. Ich locke­re behut­sam den Gar­ten­bo­den, schnei­de Abge­stor­be­nes ab und klein und wer­de hier­für mit einem ers­ten Blick auf zar­te Stau­den­spit­zen und Wild­kräu­ter­kin­der belohnt. Zu ger­ne wüss­te ich dabei immer, wer hier alles ‑in den alten Stän­geln und unter Laub ver­steckt- sein Win­ter­quar­tier gefun­den hat­te. Um nicht all­zu sehr zu stö­ren, las­se ich auch mal Fün­fe gera­de sein, hal­te mich fern von man­chem Blät­ter­deck­chen und käme nie­mals auf die Idee, die Som­mer­res­te vom letz­ten Jahr zu ver­bren­nen. Gleich­zei­tig brin­ge ich mei­ne öfter­blü­hen­den Rosen und man­che Kräu­ter und Som­mer­blü­ten­ge­höl­ze etwas „in Form“. Behut­sam und doch mit beherz­ter Hand gehe ich dabei vor – letz­te­res führt, da ich kei­ne Hand­schu­he mag, zu den tra­di­tio­nel­len Früh­lings­bla­sen, die jedoch ganz schnell wie­der ver­hei­len. Jede Men­ge wert­vol­les Pflanzen“material“, mit dem ich spä­ter mei­ne Bee­te mul­chen, Käfer­häu­ser bau­en und die Igel­burg im hin­te­ren Gar­ten­teil reno­vie­ren kann, sind mir dies alle­mal wert. Im Gemü­se­gar­ten schla­ge ich erst mal sei­ne Win­ter­de­cke auf. Aller Mulch wird zur Sei­te gezo­gen. Der Gar­ten­bo­den will sich erwär­men, um Gemü­se­sa­men und ‑Setz­lin­gen zu einem guten Start zu ver­hel­fen. Dann tau­sche ich Sche­re gegen Schüp­pe und set­ze die ers­ten neu­en Pflan­zen­schät­ze an ihren Platz – der Start ins Gar­ten­jahr ist vollbracht.

Im Som­mer dann, alle Erin­ne­run­gen an Mus­kel­ka­ter und Bla­sen sind längst ver­blasst, wird’s ruhi­ger. Ein wenig Blü­ten­res­te­schnip­peln, um eine zwei­te Blü­te zu bewir­ken oder erst spä­ter die Pflan­zen­kraft zur Samen­be­rei­tung fürs Vogel­fut­ter zu ani­mie­ren, ist bei spe­zi­el­len Pflan­zen stän­di­ges Pro­gramm. Und auch mei­ne Ern­te­träu­me wol­len gepflanzt, gehegt und gepflegt wer­den. Doch ansons­ten sind viel­mehr Ern­ten und Schau­en und Stau­nen und ganz viel Genie­ßen (und manch­mal halt Gie­ßen) angesagt.

Im Herbst wird’s so rich­tig gemüt­lich – kei­ne Herbst­putz­ta­ge, die nack­te Bee­te hin­ter­las­sen, kaum Rück­schnitt, da erst ein­mal Väter­chen Frost mei­ne Pflan­zen küs­sen soll und alle Früh­jahrs­blü­ten­knos­pen schla­fen wol­len. Über die weni­gen Zwei­ge, die ich schnei­de, freut sich schon wie­der der Igel in sei­ner Burg. Und im Win­ter? Da besu­chen mich Spat­zen und Mei­sen und Sta­re und Stieg­lit­ze und Amseln und Zei­si­ge und laben sich an mei­nen Som­mer­gar­te­ner­in­ne­run­gen vom letz­ten Jahr. Ich selbst besu­che präch­tig blü­hen­de und fruch­ten­de Wel­ten, denn sel­ten habe ich so viel Zeit dazu: Ich ver­sin­ke in mei­nen tol­len, bun­ten Gar­ten­bü­chern, wäl­ze ver­füh­re­ri­sche Kata­lo­ge vol­ler Pflan­zen­pracht­ver­spre­chen und pla­ne den Start in die bald begin­nen­de Gartensaison.

Laden Sie sich freund­li­che Gesell­schaft ein 

Möglichkeiten für mehr Natur im Garten 

Hier fin­den Sie einen Über­blick dar­über, wie Sie die Natur in Ihrem Gar­ten stär­ken können: 
Mit Mag­Mell in Ihrem Gar­ten und mit Mag­Mell on tour 

Gartenkurse, Workshops und Vorträge zum Thema 

Hier fin­den Sie detail­lier­te Infor­ma­tio­nen zu mei­nem aktu­el­len Ver­an­stal­tungs­pro­gramm. Bit­te beach­ten Sie, dass ich im Lau­fe der Mona­te noch zusätz­li­che Ver­an­stal­tun­gen anbie­ten wer­de. Sie fin­den hier auch Infor­ma­tio­nen über inter­es­san­te Ver­an­stal­tun­gen, die zwar bereits statt­ge­fun­den haben, die ich jedoch auch in Zukunft immer wie­der durch­füh­ren werde. 

Zu die­sem Zeit­punkt fin­den kei­ne Kur­se statt.

MagMell – alles für die bestmögliche Anlage, Pflege und Entwicklung Ihres Gartens 

Zum Anzei­gen des Kon­takt­for­mu­lars muss Goog­le reCAP­T­CHA gela­den wer­den.
Goog­le reCAP­T­CHA Datenschutzerklärung

Goog­le reCAP­T­CHA laden

MagMell Gartenberatung und Gartenplanung Saarbrücken

Teilen Sie diese Seite 

mit anderen Gartenbegeisterten. 

MagMell Gartenkurse Gartenberatung Gartenplanung Saarbrücken