Barrierefreier GartenBarrierefreier Garten




Barrierefreier Garten

 

 

 

„Gesundheit
wächst
im Garten."

Fernand Lequenne





Meine Gartenberatung zum Thema „Barrierefreier Garten" orientiert sich ebenfalls an meiner Vorgehensweise bei der Beratung zu einer Gartenumgestaltung.

Zusätzlich informiere ich Sie über die Anwendung von Sicherheitskriterien bei der Auswahl und Verwendung von Baustoffen und bei der Strukturierung des Gartens und weiterhin über das Angebot an geeigneten Pflanzen und Hilfsmitteln für den Außenbereich.
Ich gebe Ihnen Hinweise zu den gesetzlichen Anforderungen an eine Barrierefreie Bauweise in öffentlichen Anlagen und für die Nutzung dieser DIN-Vorschriften durch die Anwendung in einem Privatgarten.

Waren Sie schon einmal in einem „Garten für Blinde"? Einem Garten voller Düfte und voller Texturen und Oberflächen, die sich „begreifen" lassen? Oder in einer Außenanlage, die durch ihre Gliederung und Bauweise das Gartenleben für einen Menschen, der auf Gehhilfen oder einen Rollstuhl angewiesen ist, nicht zum Hindernislauf werden lässt?

Nicht immer können wir uns Schritt für Schritt auf die Notwendigkeit einstellen, unseren Garten so zu gestalten, dass ein Familienmitglied mit einer körperlichen Behinderung ihn nutzen kann - oft ist es ein Schicksalsschlag, der uns hierzu herausfordert. Auch der Beginn einer schweren Erkrankung ist oft nicht vorhersehbar, deren Verlauf ebenso wenig. Doch sollten wir alles Erdenkliche tun, um im Bedarfsfall dem betreffenden Familienmitglied auch weiterhin den Zugang zum Garten (und im Idealfall die Gartenarbeit) zu ermöglichen.

Es ist bewiesen, dass kranke und behinderte Menschen, die einem Garten verbunden sind, wesentlich zuversichtlicher in die Zukunft blicken und grundsätzlich mehr Wohlbefinden verspüren. Mit viel Fantasie und Improvisation lassen sich dafür im Garten Erstlösungen schaffen, die dann nach und nach zu festen, bedarfsgerechten Einrichtungen umgebaut werden können ...