GartenumgestaltungGartenumgestaltung




Gartenumgestaltung

 

„Beachte immer,
dass nichts bleibt,
wie es ist und denke daran,
dass die Natur immer wieder
ihre Formen wechselt."

Marc Aurel





Grundsätzlich beinhaltet meine Gartenplanungsberatung immer die Themen und Leistungen, die ich schon in der Beratung für die Planung eines Neubaugartens aufgeführt habe. Eine Gartenumgestaltung bedeutet allerdings immer einen Eingriff in ein schon bestehendes System.

Vor Beginn der eigentlichen Planungsphase ermittele ich bei einer Bestandsaufnahme gemeinsam mit Ihnen, was Sie in Ihrem Garten erhalten möchten und was Sie zudem in anderer Form oder an einer anderen Stelle wieder verwenden können.

Danach entscheiden Sie, ob der gesamte Garten neu gestaltet werden soll, ob es ausreicht, Teilbereiche zu verändern oder ob eine pfiffige Ergänzung mit Neuem vielleicht sogar schon den gewünschten Erfolg mit sich bringen wird.
Ausschlaggebend für die Entscheidungen wird unter anderem die Tatsache sein, welche Auswirkung dies auf bestehende Pflanzungen und baulichen Anlagen haben wird.

Gehen wir einmal davon aus, dass der Garten unser Grünes Wohnzimmer ist.
So kann es auch hier passieren, dass irgendwann einmal Altes raus! muss und wir Neues mit Spannung erwarten. Oder, dass ein Bereich im Garten sich in seiner Nutzung oder in seiner Gestaltungsart einfach „überlebt" hat.
Ist der Nachwuchs z. B. aus dem Kindesalter herausgewachsen, besteht die Möglichkeit, in den alten Spielbereichen endlich prächtige Pflanzungen anzulegen - ohne dass ein verirrter Ball darin Verwüstung anzurichten droht ... Aber auch, wenn wir beim Kauf eines Hauses den Garten inklusive erwerben, kann eine Umgestaltung nach unseren eigenen Vorstellungen erforderlich sein.

Wie weit die Umgestaltung die bestehende Gartenanlage verändern wird, hängt davon ab, in wie weit die Gesamtanlage oder Teile davon (noch) unseren Vorstellungen, Wünschen und Bedürfnissen an einen Garten und an das Leben darin entsprechen ...